Tierkommunikation - Was ist das?

Sie fragen sich nun wahrscheinlich erst einmal; was ist Tierkommunikation eigentlich?

Unter Tierkommunikation versteht man die telepathische Kommunikation zwischen Mensch und Tier.
Jeder von uns hat diese Fähigkeit, jedoch wurde sie uns meistens schon im Kindesalter durch bestimmte Erziehungswege wieder abtrainiert oder wir haben sie einfach durch Stress und Hektik im Alltag verlernt.
Trotzdem nutzt sie jeder von uns auch mit zunehmendem Alter noch, nur vielleicht einfach unbewusst.

Die telepathische Kommunikation lässt sich in verschiedene Kategorien und Sinne aufteilen.
Wir haben 5 Sinne mit denen wir unsere Umwelt wahrnehmen:

  1. Sehen
  2. Hören
  3. Fühlen
  4. Schmecken
  5. Riechen
Mit Hilfe dieser Sinne entstehen dann verschiedene Arten der Kommunikation:
  • Hellsehen - Das Sehen innerer Bilder
  • Hellhören
  • Hellfühlen - Die Wahrnehmung von Emotionen, Eindrücken, Schmerzen, die nicht von uns selbst kommen; das Bauchgefühl
  • Hellschmecken
  • Hellriechen
  • und natürlich darf hier auch die Intuition nicht außer Acht gelassen werden!
All diese Sinne und Wahrnehmungsarten nutze ich bei einem Gespräch mit Ihrem Tier. Mal mehrere auf einmal, mal auch nur einen. Jedes Gespräch ist individuell, genauso wie auch die Gespräche unter uns Menschen.
Manche Tiere sind sehr gesprächig und teilen sich gerne mit, andere sind etwas zurückhaltender und schüchtern oder möchten auch einfach gar nicht über ihre Probleme oder Schmerzen reden.
Das muss man manchmal dann leider auch akzeptieren.

Ich, Lea Pohl, habe mir diese Fähigkeiten und Wahrnehmungen mit Hilfe von verschiedenen Kursen wieder antrainiert und kann Ihnen dadurch gerne helfen, wenn Sie vor einem Problem oder einer Veränderung mit Ihrem Tier stehen oder auch einfach nur wissen wollen, was Ihr Tier Ihnen schon immer einmal mitteilen wollte.

Wobei genau kann ich Ihnen also helfen?
  • Herausfinden der Ursache bei Verhaltensänderungen oder -auffälligkeiten
  • körperliche/seelische Beschwerden
  • Traumabekämpfung, finden der Ursache
  • Informationen über die Vergangenheit bekommen
  • Vorbereitung auf Veränderungen, wie z.B. Umzug, Trennung, Urlaub
  • Gespräche mit Ihrem Tier, welche über die Regenbogenbrücke gehen musste
  • Fragen an Ihr Tier stellen
  • Hilfe bei der Suche nach vermissten Tieren
Beachten Sie aber bitte immer, dass eine Tierkommunikation niemals den Besuch bei einem Tierarzt oder Tierheilpraktiker ersetzt! Unterstützend kann ein Gespräch aber immer helfen.

Und nun haben Sie Interesse an einem Gespräch mit Ihrem Tier?
Ich habe verschiedene Gesprächspakete im Angebot. Diese finden Sie hier:


http://www.horseluckshop.de/Tierkommunikation/

Oder Sie schreiben mir eine Mail an lea@horseluckshop.de
Bitte denken Sie daran, die Datenschutzerklärung zu lesen, denn diese wird bei Kontakt als gelesen vorausgesetzt.